Keplerschule Korb

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Schulweinberg

Schulweinberg
Schulweinberg

Schüler als Winzer – Teil des Schulcurriculums

Korb ist eine Weinbaugemeinde – Weinberge und Streuobstwiesen prägen das Landschaftsbild des Ortes. Die Gemeinschaftsschule bewirtschaftet seit mehr als 20 Jahren, unter der fachkundigen Anleitung von Herrn Schmalzried, einen ca. 6 Ar großen, ebenen Weinberg, der mit den Weißweinsorten Riesling, Kerner, Müller-Thurgau und Johanniter bestockt ist. 
Folgende Gründe sprechen dafür, die Arbeit im Weinberg für alle Schülerinnen und Schüler in das Schulcurriculum zu integrieren.

Die Schülerinnen und Schülerinnen

erleben und erfahren im Tun den Entstehungsprozess des Weines und die Bedeutung für ihren Heimatort.

übernehmen Verantwortung für das entstehende Produkt und erlernen das dazu notwendige Durchhaltevermögen.

lernen das Berufsbild des Winzers im Wandel der Zeit kennen und erkunden im Tun einen Beruf, der sich mit der Lebensmittelproduktion und der Natur beschäftigt.

erleben durch die Begleitung des Projektes durch den Winzer, Herr Schmalzried, eine originale und persönliche Begegnung mit einem außerschulischen Experten.

schärfen ihr Bewusstsein für die Nachhaltigkeit durch den praktizierten ökologischen Weinbau.

lernen eine heimische Nutzpflanze in den jahreszeitlich unterschiedlichen Stadien kennen.

Die Themen der einzelnen Klassenstufen:

5. Klasse:
kein Weinbauthema, da die Schülerinnen und Schüler den Schulgarten bewirtschaften.


6. Klasse:
WZG: Geschichte des Weinbaus in Korb


7. Klasse: 
Praktische Arbeit im Schulweinberg
WAG: Der Beruf des Winzers
MNT: Langzeitbeobachtung- Die Rebe im jahreszeitlichen Wandel
MNT: Die Rebe als Nutzpflanze (Pflanzenanbau, Sorten)

8. Klasse:
WAG: Vermarktung des produzierten Weines(Etikettieren, Kalkulation, Verkauf)
MNT: Die alkoholische Gärung- Ausbau des Weines im Keller
MNT: Alkohol als Droge- Suchtprävention
D: Dokumentation des Projekts- Artikel für die Waiblinger Zeitung
D:  Wandzeitung im Schulhaus

9. Klasse:
MNT: Fotosynthese am Beispiel der Weinrebe Pflanzenschutz und Nachhaltigkeit